Pop Up Store mit Bildern und Kleidern

neues design für einen pop up store

Verkaufsräume zeigen die Vielfalt von Kukla

Einmaliges Design eines Pop Up Stores

Ein Pop Up Store kann eine vielfältige Spielwiese für Innenarchitekten und Raumplanerinnen sein. Kurzfristig im Bestehen, aber langfristig in der Wahrnehmung bietet er die Möglichkeit, Kundinnen und Kunden mit einem einmaligen Design zu begeistern. Einmalig sind auch die Kollektionen des Modedesigners Kukla, der sich für die Eröffnung eines Pop Up Stores in Wien etwas Besonderes wünschte. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Almuth Bene wurde dieses Ziel erreicht.

Ein Verkaufsraum, der Kundenwünsche weckt

Für die Neugestaltung des Pop Up Stores stand eine offengelassene Ladenfläche zur Verfügung, die früher ein Süßwaren-Geschäft beherbergte. Das Konzept von Almuth Bene dachte die räumlichen Begebenheiten ebenso mit wie den Lichteinfall. Geringe Änderungen zeigten dabei eine große Wirkung: Nach der Entkernung war die Ladenfläche mit einem neuen Anstrich, neuen Möbeln, raumhohen Vorhängen und einem ausgefeilten Lichtkonzept nicht mehr wiederzuerkennen. Almuth Bene legte bei den Arbeiten von der Montage der Möbel bis zur Gestaltung der Glasfassade selbst Hand an.

 

Auch bei einer begrenzten Öffnungszeit sorgte das kreative und einladende Raumdesign für zahlreiche Spontanbesuche der nicht nur im Grätzel ansässigen Laufkundschaft.

alles wird bene. almuth bene.